Internetagentur München und Berlin
Apps

Interessante Apps und neue Entwicklungen bei iOS- und Android-Apps.

Die Entwicklung zeigt es und jeder braucht es, vermeintlich jedenfalls – ein Smartphone. Aber wo sind sie nur hin, die nostalgischen Dinge des täglichen Bedarfs? Der gute alte Filofax®, der Wandkalender, der Kassettenrecorder oder der Knoten im Taschentuch um nichts zu vergessen? Und wer kann eigentlich noch Kopfrechnen?

Alles unnötig und überflüssig für den, der so einen modernen Sekretär in der Tasche trägt. Mittlerweile haben wir durch iPhone, HTC, Samsung und die vielen anderen, neuartigen Touch-Phones, unser Kleinhirn geradewegs in unsere Hosentaschen verbannt. Wie schön war doch die Zeit, in der wir uns noch wirklich an Geburtstage, Hochzeitstage, Telefonnummern und Adressen erinnert haben. Heute gehen wir von A nach B und lassen uns im Nachhinein den Weg aufzeigen, weil das Smartphone alles mittrackt. Dank GPS und integriertem Navigationssystem, merken wir uns nicht mal mehr, wo wir unser Auto geparkt haben, wir fragen unser Telefon. Mit der Postkarten-App versenden wir aus dem Urlaub die netten Grüße und belasten somit den Postboten nicht mal mehr…der arme Kerl trägt eh so schwer! Alles virtuell und doch real… skuril aber wahr!

Andererseits macht es das Leben auch viel einfacher. Wir haben mehr Zeit die Seele baumeln zu lassen, weil unser kleines „Helferlein“ natürlich nicht schläft und nie versäumt, uns auf wichtige Dinge hinzuweisen, sofern wir immer brav den Akku laden! Ein bisschen „Tamagotchi 2.0“…

Aber gerade auch im medizinischen Bereich, sind hier die Grenzen noch lange nicht erreicht. Bereits heute sind wir soweit, dass der implantierte Herzschrittmacher vom Arzt ferngesteuert werden kann (per mobiler Datenanbindung) und somit tatsächlich Leben rettet. Der Notarzt wird bei einem Autounfall automatisch gerufen und erhält neben dem Notruf gleich noch die kürzeste Route zum Unfallort. Also in vielen Fällen unumstritten praktisch und sogar lebensrettend.

Diese Woche hat Apples iPhone/iPad in Sachen Marktanteile bei „Touch-Geräten“ in Deutschland, Nokia hinter sich gelassen und es damit bis in die TV-Nachrichtenkanäle geschafft. Andere Länder werden dem bestimmt nicht lange nachstehen.
Der große Widersacher ANDROID wird auf diversester Hardware eingesetzt und beliefert damit ein sehr weites Feld an Gerätschaften. Auch hier kommen derzeitig allein im ANDROID Market, monatlich ca. 35.000 Apps hinzu. Der Market steht mit im Moment ca. 280.000 Apps zwar noch dem Apple App Store mit ca. 360.000 Apps nach, allerdings dürfte es bei der augenblicklichen Explosion an Entwicklern der Plattform ANDROID, nicht mehr lange dauern, bis hier „Kopf an Kopf“ gelaufen wird…

Die restlichen Marktteilnehmer (NOKIA OviStore: ca. 40.000, Blackberry App World: ca. 35.000, Samsung Apps: 8.000 und Windows Marketplace: ca. 7.000 [alle Zahlen beruhen auf einem Mittelwert diverser Internet-Quellen]) rangieren weit ab vom Schuss und haben noch viel aufzuholen.

Dann sind wir doch mal gespannt, wie weit diese „Appilepsie“ uns bringt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.