Internetagentur München und Berlin

SEO/ SEA

News, Statistiken und wissenswerte Fakten aus der Welt der Suchmaschinen.

Matt Cutts hat gestern auf dem Inside Search Blog einen Artikel veröffentlicht, der sich mit den 10 neuesten Änderungen vom Google Algorithmus befasst. Neben diesen 10 Änderungen, gab es laut Google dieses Jahr bereits etwa 500 Änderungen am Algorithmus. Jedoch sollen diese 10 Änderungen nicht manipulierbar sein.

Wie werden Änderungen im Algorithmus vorgenommen?

Am Anfang steht die Idee, diese wird z.B. durch schlechte Suchergebnisse auf den SERP´s inspiriert. Diese Ideen werden dann zu Tests, welche von speziellen Testern analysiert werden. In diesem Schritt werden z.B. die aktuelle und die „neue“ Ergebnisseite manuell verglichen. Zusätzlich werden echte User, die sich in einer Testumgebung befinden mit einbezogen. Bei diesen Usern werden beispielsweise die Klickraten und die Absprungraten gemessen. Nach einiger Zeit in der Testumgebung wird dann von Google entschieden, ob die Änderung sinnvoll ist und einen Mehrwert bietet, oder eben nicht.

10 Änderungen im Google Algorithmus

1. Automatische Übersetzungen

Werden in der Sprache, die der User verwendet (Malaiisch, Slowakisch, etc.) nicht genügend gute Ergebnisse präsentiert, so werden einige englische Seiten automatisch in die native Sprache des Users übersetzt. Klickt der User ein übersetztes Ergebnis an, so wird die Seite auch übersetzt dargestellt.

2. Bessere automatische Snippets

Es werden mehr Content-Inhalte in die Snippets integriert – statt wie bisher nur aus Header und Navigation. So kann laut Google besser der wirklich interessante bzw. relevante Content gefunden werden.

3. Bessere Webseitentitel in den Ergebnisseiten

Die Titel der Ergebnisse in den SERP´s sollen durch die Entfernung doppelter Ankertexte verbessert werden. Somit werden verschiedene Faktoren und Signale von Google in Betracht gezogen, wie z.B. der Ankertext der Backlinks.

4. Vervollständigungen für google.ru

Die Suchphrasen, die Google bei der Eingabe der Frage vorschlägt, werden gekürzt. Dieses Feature gibt es bereits für die englische Google-Seite

5. Rich Snippets für Anwendungen

Durch diese Erweiterung können User, die z.B. nach einer Software suchen, in den Rich Snippets auf den SERP´s bereits Daten wie Bewertung und Preis einsehen.

6. Entwertung eines Signals aus der Bildersuche

Es wurde ein Signal entfernt, das als nicht mehr Wichtig gilt. Hierzu sagt Google: „Dieses Signal hat mit der Referenzierung eines Bildes von anderen Webseiten aus zu tun.“ Was genau mit damit gemeint ist, ist noch nicht ganz klar. Es geht  aber wahrscheinlich um die Hotlinks.

7. Freshness Update

Diese Änderung betraf etwa 35% aller Suchanfragen. Hier werden zu aktuellen Themen andere Ranking-Faktoren eingesetzt. Was nicht heißt, das andere Rankingfaktoren nicht mehr zählen, sie wurden nur um ein paar für Google sinnvolle Faktoren ergänzt. Die am stärksten betroffenen Seiten, sind News-Seiten, Preisvergleiche und im Prinzip fast alle Seiten, die von Aktualität leben. Weiterhin ist ein großer Teil der Meinung, das durch dieses Update etwa Seiten wie bild.de, faz.net, etc. noch mehr Platz in den SERP´s bereitgestellt wird. Diese erfüllen ja in den meisten Fällen die Kriterien: aktuelle, hochwertige Inhalte von vertrauenswürdigen Seiten.

8. Erkennung offizieller Seiten

Die Ergebnisse sollen von Seiten stammen, die die relevantesten Ergebnisse mit der größten Autorität darstellen. Doch wer bestimmt, was eine offizielle Seite ist? Sind das Marken? Dazu wurden keine näheren Informationen seitens Google bekanntgegeben.

9. Verbesserung zeitlich begrenzter Suchanfragen

Die Berechnung der Ergebnisse von Suchanfragen innerhalb eines bestimmten Zeitraums wurde angepasst. Aktualität ist als Faktor noch wichtiger geworden. Das klingt im Prinzip wie Punkt 7.

10. Vorschläge für IME Suchanfragen

Hier wurden die Autocomplete-Verarbeitungen der IME-Suchanfragen geändert. Somit wird der Autocomplete von Nicht-Lateinischen Zeichen verbessert. Hier gab es speziell bei hebräischen, arabischen und russischen Anfragen viele verwirrende Vorschläge zu Autovervollständigung.

Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>