Internetagentur München und Berlin
Allgemein

Research-Ergebnisse, Statistiken, Umfragen und spannende Themen aus der gesamten digitalen Welt.

Auf der diesjährigen Google I/O hat das Unternehmen umfangreiche Nutzungszahlen zu seinen Produkten herausgegeben. Das war für viele Besucher der Google Konferenz überraschend, denn Google hält sich normalerweise immer recht bedeckt was genaue Zahlen angeht. Diesmal wurde aber gleich ein ganzer Schwall an interessanten und teilweise auch sehr überraschenden Zahlen veröffentlicht.

Google´s aktuelle Kennzahlen

  • 1 Million verkaufte Cardboards
  • Über 1 Milliarde aktive Chrome Nutzer
  • Über 1 Millarde aktive Websuche-Nutzer
  • Über 1 Milliarde aktive YouTube Nutzer
  • Über 1 Milliarde aktive Maps Nutzer
  • Über 1 Milliarde Android Nutzer
  • 8 von 10 verkauften Smarphones in 2014 waren Androidgeräte
  • 900 Millionen Gmail Nutzer
  • 75% der Gmail Nutzer benutzen die App
  • 17 Millionen Chromecasts wurden bisher verkauft
  • 1,5 Milliarden mal wurde der Cast-Button geklickt
  • Der Knowledge Graph hat über 1 Milliarde Einträge
  • 10 Millionen Studenten nutzen das Chromebook

Wenn man seine Statistiken in mehr als eine Milliarde und weniger als eine Milliarde einstufen kann, dann hat man auf jeden Fall ein paar Dinge richtig gemacht.

Google hat zudem noch interessante Daten zur Android Wear genannt:

  • 7 verschiedene Android Wear Smartwatches
  • Mehr als 4000 Wear Apps
  • Mehr als 1500 Wear Watchfaces

Insgesamt kann man sagen, das sich Google mit der Veröffentlichung dieser Nutzerzahlen hinter niemanden verstecken muss. Sei es iPhone, Apple Watch, Mozilla, Bing, Web.de, AppleTV und sogar gegenüber Ultrabook Herstellern kann sich Google in vielen Bereichen behaupten.

Allerdings gibt es auch Zahlen die für Stirnrunzeln sorgen. So sagt Google, dass die Fehlerquote bei der Spracherkennung von 23% auf 8% gesenkt werden konnte (im Jahr 2014). Wie diese Werte allerdings zustande kommen, bleibt unklar. Auch das sich die Batterielaufzeit des Nexus 9 dank Android M verdoppelt hat, gilt als umstritten.

Alles in allem sind es jedoch sehr repräsentative Werte für Google. Mehr zur IO 2015 erfahrt ihr direkt bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.