Internetagentur München und Berlin

Tag: Google AdWords

Google hat einen Vertrag mit Yahoo geschlossen. Es geht dabei um die Ausspielung von Google-Suchergebnissen in Yahoo und Google-Ads im Yahoo Netzwerk. Artikel lesen


Google´s Nutzerschutz erreicht momentan eine neue Dimension. Teilweise bis zu 80/90 % der eingetippten Suchbegriffe in Google können Webmaster nicht mehr analysieren. Der Grund ist, dass Google nach PRISM-Zeiten die Suche sicherer machen will und plant, nur noch Ad-Klicks zu veröffentlichen. Das bedeutet, dass alle Keywords, die Nutzer in die Google-Suche eingegeben haben nicht mehr für die jeweiligen Seitenbetreiber einsehbar sind – es sei denn, der Nutzer klickt auf eine AdWords-Anzeige!?

Artikel lesen

E-Commerce ist ein rasantes Geschäft. Viele Faktoren ändern sich in kurzen Zyklen, Vorgehensweisen müssen oft angepasst werden und neue Kanäle für die Neukunden-Akquise müssen erschlossen werden. Aufgesang hat bereits zum dritten Mal eine umfangreiche Studie zum Thema E-Commerce SEO, -SEA und -Social Media veröffentlicht. Bei der aktuellen Studie wurden zum ersten Mal die Daten mit den Daten aus 2012 verglichen.

Artikel lesen

Die Keyword-Recherche und –Analyse stellt für viele SEOs, SEAs und generell Online Marketing Manager einen sehr wichtigen Teil Ihrer Arbeit dar. Keywords sind ein elementarer Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung. Deshalb sollten diejenigen, die diese Keywords recherchieren auch wissen, um was für eine Art von Keyword es sich jeweils handelt. Keywords können in verschiedene Kategorien eingeteilt werden.

Artikel lesen

Google betreibt mit seinem Werbeprogramm namens „Google AdWords“ eine wirklich eindrucksvolle Werbemaschinerie. Neben den bezahlten Suchanzeigen auf den Suchergebnisseiten (oberhalb, rechts und unterhalb der organischen Ergebnisse) können AdWords-Kunden auch Werbung in Apps, YouTube, Seiten im Werbenetzwerk (AdSense-Anbieter) und in der modifizierten Google-Suche auf Webseiten selbst schalten. Dabei gibt es mehrere Varianten der Ausspielung (Textanzeigen, Banner, spezielle Anzeigen, dynamische Anzeigen usw.)

Artikel lesen

Am 01. Oktober hat Google einen neuen Dienst vorgestellt. Dieser nennt sich Tag Manager. Dieser Dienst ermöglicht es, Tags (Code-Schnipsel) von z.B. Google Analytics und AdWords zu verwalten. Um diesen Dienst zu nutzen, muss der Tag-Manager-Nutzer nur einen bestimmten Code in seine Seite(n) einbinden – dadurch werden alle anderen Tags überflüssig!

Artikel lesen

Heute wurde in Deutschland und Großbritannien der Google Dienst „AdWords Express“ gestartet. Mit diesem Dienst ist es möglich, innerhalb weniger Minuten Online Werbung zu schalten. Vor allem die lokale Wirtschaft soll mit diesem Dienst angesprochen werden, da oft kleinere und gezielte Anzeigen mit wenigen Klicks geschaltet werden.

Die Webseiten der Firmen und die Places-Seiten sollen mit diesem Dienst schneller zu finden sein und es der lokalen Wirtschaft ermöglichen, schneller und effizienter neue Kunden zu gewinnen. Für die Schaltung der Anzeigen sind nur wenige Basisdaten, wie etwa Werbetext und monatliches Budget, nötig. Im Anschluss kann die Kampagne sofort geschaltet werden.

Artikel lesen

Vor kurzem hat Google begonnen, auch pausierte Anzeigen zu überprüfen – auf dieselbe Art wie aktive Anzeigen. Das soll eine Verbesserung im Sinne der Wartezeit schaffen und bei zukünftiger Freischaltung der Anzeigen viel Wartezeit ersparen.

Artikel lesen

Im AdWords-Programm von Google ist jetzt ein neuer Messwert hinzugefügt worden. Dieser nennt sich „geschätzte Gebote für die oberste Seite

Mit dieser neuen Anzeige ist es wesentlich einfacher, seine AdWords-Gebote für die oberste Seite zu optimieren. Sie ist ähnlich wie „Gebotsschätzung für die erste Seite“ aufgebaut – heißt es wird eine Schätzung des CPC angezeigt.

Artikel lesen

Viele Jahre war rechtlich nicht ganz klar, ob und welche Markenbegriffe als Keywords benutzt werden dürfen. Nun hat der deutsche Bundesgerichtshof entschieden: Ja!

In zwei anderen Verfahren, hatte der Bundesgerichtshof bereits entschieden, dass es in aller Regel zulässig ist, fremde Unternehmenskennzeichen und beschreibende Angaben als Keyword zu verwenden.

Artikel lesen